Formula Student Germany 2021

Von Jan Behrendt am 03.11.2021

Nach der FSS verging nur eine Woche bevor es für eine, wieder auf acht Leute reduzierte, Eventcrew auf die Formula Student Germany am Hockenheimring ging. In dieser Woche fanden bereits die statischen Disziplinen Engineering Design Event sowie das Cost und Manufacturing Event statt. Die vorläufigen Ergebnisse dieser Events wurden noch am selben Tag bekannt gegeben. Die herausragende Leistung unseres Cost und Manufacturing Teams brachte dem Team einen Platz im Finale dieser Disziplin ein. Ebenfalls noch am selben Tag traten wir dann gegen den anderen Finalisten an, jedoch würden die Ergebnisse des Finales erst am Ende des Events bekannt gegeben.

Üblicherweise schlagen die Teilnehmer der FSG ihre Zelte direkt neben dem Hockenheimring auf dem Campingplatz auf, das war dieses Jahr nicht möglich. Stattdessen hatten sich einige Teams einen Zeltplatz am Ehrlichsee gemietet, sodass nach einem langen Tag an der Rennstrecke immer eine Erfrischung im See auf einen wartete, sofern es das Wetter zuließ. Auf der Eventsite sorgte die Professionalität der FSG-Officials für einen effizienten Ablauf bei den technischen Abnahmen. So konnten wir am vierten Tag der FSG pünktlich mit den dynamischen Disziplinen starten. Am ersten Tag der Dynamics absolvierten wir das Skidpad und das Acceleration Event. Wobei wir beim Skidpad durch einen technischen Defekt davon abgehalten wurden unser Potential voll abzurufen. Ein kleiner Trost waren dafür die Ergebnisse des Acceleration, wo wir eine Team-Bestzeit fuhren, welche für einen sechsten Platz in dieser Disziplin reichte. Am Freitag den 20.08. fand das Autocross Event, sowie der erste Teil der Award Ceremony statt. Beim Autocross legten unsere beiden erfahrensten Fahrer jeweils zwei souveräne Zeiten ab.

©FSG, Schulz

Das Highlight des Tages und vermutlich des Events war jedoch die Award Ceremony am Abend. Das Cost-Team des BRS Motorsport hatte sich nicht nur vor dem Event gegen alle anderen Teams beim Cost durchgesetzt, sondern auch gegen den anderen Finalisten, Greenteam Stuttgart. Und so wurde sich der, für den BRS Motorsport, erste Pokal für einen ersten Platz bei einem FSG-Event verdient. Am letzten Tag absolvierten Luna und die zwei Fahrer noch die Königsdisziplin der Dynamics, das Endurance Race. Zur Freude aller erwies sich Luna bei schönstem Wetter als zuverlässig. Nach dem erfolgreich beendeten Endurance folgte noch eine Fotosession auf der Start-Ziel-Geraden des Hockenheimrings mit einem erleichterten Team, einem Rennwagen und einer Alumna als Fotografin. Im Anschluss war noch Zeit sich mit befreundeten Teams auszutauschen, die man schon in Spanien getroffen hatte und ein paar Fotos zusammen zu schießen. Am Abend ging es dann zu zweiten Teil der Award Ceremony. Auch wenn es dort nicht noch einen Pokal für unser Team gab, ließ man sich es nicht nehmen, den erreichten achten Platz in der Gesamtwertung gebührend zu feiern. Mit der FSG war nun der offizielle Teil der Saison, der Punkte für die Weltrangliste bringt, vorbei.

Was sie sonst noch interessieren könnte