Schwere Entscheidung - erfolgversprechende Zukunft

FSE_Logo_rgb_thumbEs war eine sehr schwere Entscheidung, die uns letzten Monat sehr beschäftigte, aber da schlechte Nachrichten meist nicht unnötig hinausgezögert werden sollten, sprechen wir diese lieber direkt zu Beginn an:

 

Wir haben uns entschieden, dieses Jahr nicht an der Formula Student Germany am Hockenheimring teilzunehmen.

 

Die Saison 2013 begann für uns als Erstjahresteam der Formula Student Electric mit viel Eifer und Motivation in allen Bereichen der Entwicklung, Fertigung und Organisation um das Ziel des fertigen Elektro-Rennwagens zur FSG erfüllen zu können. Dass dies viel Wissen in einem neuen Bereich und harte Arbeit bedeutete, sah das Team als motivierende Herausforderung, der es sich mit  den vielen neuen Mitgliedern stellen und so in einem Jahr bewältigen wollte.

 

Doch nach den ersten erfolgreich gemeisterten Fristen der Formula Student war es uns bedauerlicherweise nicht möglich, eine weitere Frist, die sicherheitsrelevante Bauteile einschloss, zufriedenstellend zu erfüllen. Wir standen vor der schweren Entscheidung, mit einem nicht wettbewerbsfähigen Rennwagen anzutreten oder die weiteren drei Monate bis zum Sommer in die  ordentliche und durchdachte Entwicklung der Elektro-Komponenten zu investieren. Diese Entscheidung ist uns verständlicherweise sehr schwer gefallen, da wir schon jetzt sehr viel Zeit und Energie in dieses Projekt investiert haben und es somit bereits dieses Jahr zum Erfolg führen wollten. Nach langen Überlegungen kamen wir jedoch schließlich  zu dem Entschluss, dass die Aussichten auf Erfolg um ein vielfaches erhöht sein werden, wenn wir mit  sorgfältig  getestetem  und  überarbeitetem  Material  in  der  kommenden  Saison  antreten werden.  So  ist  es uns möglich, uns in  der  nächsten  Saison  mit  fast  einem  Jahr  Testvorsprung  als  starkes  Erstjahresteam  für mehrere offizielle Events zu qualifizieren, um an die Erfolge der letzten Jahre anzuknüpfen.

 

Wir sind fest davon überzeugt, dass unser erster Elektrorennwagen noch dieses Jahr für eine Jungfernfahrt bereit ist und werden wie geplant im Sommer einen Rollout durchführen.

 

Wir hoffen, auf diesem Weg alle Unterstützer und Freunde erreichen und von unserer Entscheidung überzeugen zu können. Denn unsere Motivation, die zusätzliche Testzeit effektiv zu nutzen und "Rosana" zu einem konkurrenzfähigen Elektrorennwagen zu machen, ist hoch, und so arbeitet das ganze Team weiterhin in Hochform an den zu bewältigenden Aufgaben!

 

Um dieses Jahr aber nicht ohne Events verstreichen zu lassen nimmt das Team mit Hannah inkl. Aero-Kit am ZF Racecamp und den Baltic Open in Helsinki teil. So kann nicht nur das Aerokit intensiv getestet und für den Elektro-Boliden verbessert werden, sondern auch die Fahrkenntnisse der Fahrer verbessert werden, um in der Saison 2014 mit diesen weiteren gesammelten Erfahrungen an den Start zu gehen.