Formula Student

Die Formula Student ist ein internationaler und weltweit renommierter Konstruktions- und Designwettbewerb für Studierende. Teams von weltweit über 500 Universitäten und Hochschulen entwickeln jeweils einen Prototyp eines einsitzigen Formelrennwagens sowie ein Konzept für eine imaginäre Produktion von 1000 Fahrzeugen im Jahr. Die Rahmenbedingungen für die Konstruktion werden durch das Reglement der Formula Student festgelegt. Die Zielgruppe des Fahrzeugs ist der nichtprofessionelle Hobbyrennfahrer.

In jährlichen Veranstaltungen treten die teilnehmenden Teams der Hochschulen in  verschiedenen Disziplinen

torte_all

gegeneinander an, um Fahrzeug und Konzept vor einer Jury des Veranstalters zu präsentieren. Der Wettbewerb ist dabei in sogenannte statische und dynamische Disziplinen unterteilt. Zu den statischen Disziplinen gehören das „Engineering Design Event“, das „Cost and Manufacturing Event“ und das „Business Presentation Event“. Die dynamischen Disziplinen bestehen aus  „Acceleration“, „Skid Pad“, „Autocross“, „Endurance“ und einem Effizienztest. Sieger wird das Team mit dem besten Gesamtpaket aus Konstruktion, Sicherheit, Fahrverhalten sowie Finanz- und Verkaufsplanung.

Die Serie wurde Anfang der 1980er Jahre in den Vereinigten Staaten von Amerika gegründet. Im Laufe der Jahre stieg das Interesse auch über die Grenzen Nordamerikas hinaus. Im Jahr 2008 finden außerhalb der USA noch Wettbewerbe in Brasilien, Australien, Italien, England und Deutschland statt.

Der Wettbewerb ermöglicht es den Teilnehmern Praxis sowohl in ingenieurswissenschaftlichen, als auch in betriebswirtschaftlichen Bereichen zu sammeln. Die Formula Student gilt als eines der größten Förderprogramme für Studierende der Ingenieurswissenschaften in Deutschland und wird daher auch gerne als „Talentschmiede“ bezeichnet.

Formula Student Germany

fsg12_allteams_thumb