Saisonabschluss des BRS Motorsport-Teams

Geschrieben von Elena Schulz am .

Am 20. November hatte das Team zum Abschluss der Saison 2013 inklusive Enthüllung des "Rolling Chassis" des neuen Elektro-Rennfahrzeugs, dem G14e, eingeladen und feierte den Anlass mit vielen Sponsoren, Freunden und Lehrenden der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Die Vorbereitungen für diesen besonderen Abend liefen den ganzen Tag auf Hochtouren, denn es waren nicht nur Vorträge geplant, sondern auch ein Grillbuffet, Unterhaltung am Simulator, eine Showfahrt mit dem 2012er Rennwagen und natürlich die Präsentation des neuen Rennwagen-Chassis. Obwohl es am Morgen noch eher hektisch in der Maschinenhalle zuging und an alle Mitglieder die extra angefertigten T-Shirts verteilt werden mussten, konnte der Aufbau des Buffet und der Stände am Ende der Hochschulstraße vor der Maschinenhalle gut 2 Stunden vor Ankunft der ersten Gäste fertiggestellt werden. Auch Hannah wurde frühzeitig vorbereitet, sodass eine Probefahrt auf dem schon am vorigen Abend abgesperrten Hochschulparkplatz noch im Hellen stattfinden konnte.

SE_mh_thumb   SE_parkp_thumb   SE_test_thumb
  SE_test2_thumb   SE_bene_thumb

Gegen 18 Uhr trafen die ersten Gäste ein und wurden am Eingang der Hochschule von einigen Teammitgliedern in Empfang genommen. Alle Sponsoren erhielten Namensschilder mit Unternehmenslogo und wurden mit den anderen Gästen zum Sektempfang geleitet. Nachdem kurze Zeit später alle Gäste eingetroffen waren, wurden diese zur Eröffnungsrede in Hörsaal 6 gebeten, der für die knapp 150 Personen schon fast zu klein war. Der Vorsitzende des Vereins, Benedikt Wiencke, eröffnete mit einer kurzen Rede den Saisonabschluss und gab einen Überblick über den geplanten Ablauf des Abends. Der "Faculty Advisor" des Teams und Professor an der HBRS, Herr Prof. Dr. Dirk Reith, begrüßte die Gäste auch im Namen der Hochschule und betonte die Wichtigkeit des Formula Student Projekts als Motivation für Studierende eigenverantwortlich zu Forschen und die gelernte Theorie praktisch umzusetzen. Herr Prof. Dr. Reith wolle sich außerdem dafür einsetzen, dass die gute Zusammenarbeit mit der Hochschule zukünftig noch erweitert werden kann. Auch die Firma Bertrandt, vertreten durch Herrn Dipl.-Ing. Björn Gehlhaar, betonte die reichliche Menge an Praxiserfahrung, welche die Studierenden der Formula Student Teams direkt aus dem Studium mit in die Arbeitswelt bringen und so auch schon für Praktika oder Abschlussarbeiten besonders wertvoll für die Unternehmen sind.

SE_empfang_thumb   SE_wiencke_thumb   SE_empfang2_thumb
SE_wiencke_thumb   SE_reith_thumb  

Nach den Grußworten gab Teamleiter Matthias Metzen den Anwesenden einen kurzen Rückblick auf die vergangene Saison 2013 mit den gefahrenen Events und den gemachten Fortschritten im Bereich des neuen Elektro-Rennwagens. Dabei ging er auch auf die neue Teamstruktur, angepasst auf die Entwicklung eines Elektro-Rennfahrzeugs, und die generellen Arbeitsabläufe innerhalb einer Saison ein. Zur Veranschaulichung erklärte Matthias anhand von CAD-Screenshots, wie die einzelnen Baugruppen des 2012er Rennwagens aussehen und wie daraus schrittweise das fertige Fahrzeug entsteht.

Zum Abschluss der Vorträge hatte das Medienteam ein Video vorbereitet, welches die bisherigen Erfolge des Teams der Jahre 2009 bis 2013 zusammenfasste und einen kurzen Ausblick auf die kommende Wende zur Elektromobilität gab. Mit der aufgebauten Spannung wurden alle Gäste nach draußen auf den hinteren Hochschulparkplatz geleitet, auf welchem die Showfahrt mit Hannah stattfand. Der dunkle Parkplatz wurde nur im abgesperrten Teil von Lampen beleuchtet und bot so eine großartige Kulisse für die kommende Show, die sich schon hörbar durch lautes Motorenaufheulen angekündigt hatte. Der Fahrer Benedikt Lenzgen konnte die Zuschauer mit einigen Donuts und Beschleunigungsfahrten und nicht zuletzt der perfekten Kontrolle des 2012er Rennwagens begeistern. Nicht wenige der Gäste waren erstaunt, dass die Fahrzeuge der Formula Student Serie eher kleinen Formel1-Wagen ähneln als Gokarts, und zwar nicht nur vom Aussehen her, sondern auch von der gesamten Technik und Leistung.

SE_metzen_thumb   SE_show_thumb   SE_show2_thumb

Voller Begeisterung und noch mit Motorenklängen im Ohr scharten sich anschließend die Gäste um das Podest in der Hochschulstraße, auf welchem mit roten Tuch eingehüllt das Chassis des neuen Prototypens stand. Der Enthüllung, die traditionell zwei Mädels des Teams vornahmen, folgte viel Applaus und Lob für das vorerst schlichte Design des bisher nur mechanisch fertigen Rennwagens. Bei Steaks, Grillwürstchen und großem Salatbuffet konnte im Rahmen des Get-together viel Gefachsimpelt werden und am Merchandise-Stand konnte der neue BRS Motorsport Kalender 2014 begutachtet werden und auch der Simulator war für den Rest des Abends ständig besetzt.

SE_rosana_tuch_thum   SE_Rosana_thumb   SE_getT_thumb

Der gesamte Abend war ein riesiger Erfolg, nicht zuletzt durch die großartige Mitarbeit der erst dieses Semester dazu gekommenen, vielen neuen Mitglieder, die sich pflichtbewusst um die Bewirtung der Gäste gekümmert haben. Ein großes Dankeschön geht selbstverständlich an alle Sponsoren, ohne die das gesamte Projekt nicht durchführbar wäre: Wir freuen uns auf eine weitere, erfolgversprechende Zusammenarbeit im kommenden Jahr! Ein persönliches "Danke" auch an Herrn Reith und Herrn Gehlhaar für die gelungenen Reden und an die gesamte Hochschule, für die Erlaubnis der Showfahrt, durch die alle Gäste mit besonderen Eindrücken nach Hause gehen durften, und die Bereitstellung der Räumlichkeiten! Besonders gefreut hat sich das Team außerdem über den Besuch einiger Mitglieder des Formula Student Teams der RWTH Aachen, Ecurie Aix, mit denen das BRS Motorsport-Team schon länger befreundet ist :-)! Zuletzt möchten wir uns noch bei Freunden und Familie bedanken, die als Gäste anwesend waren und an den sehr leckeren Essens-Spenden für das Salatbuffet beteiligt waren!

Wir hoffen, allen Gästen hat der Abend ebenso gut gefallen und Spaß gemacht wie uns selbst, sodass wir mit hoffentlich noch größerer Personenzahl den richtigen Rollout des G14e im April 2014 feiern dürfen!